TSV Gera e.V.

Fotos: Heiko Pludra/Sven-Gunnar Diener

Foto: Heiko Pludra
Foto: Heiko Pludra
Foto: Heiko Pludra

Bildergalerie

Fotos aus dem Jahr 2010
Eistauchen, Korsika, Malediven

TANA 2010 - Eistauchen im Großen Ammelshainer Steinbruchsee - mit Helfern aus dem Landestauchsportverband Sachsen...

15cm dick ist die Eisdecke, doch im Trockenanzug kamen wir auch im eisigen Wasser ins Schwitzen. Als wir am Steinbruchsee ankamen, war das Einstiegsloch bereits fertiggestellt worden - schön für uns, und die Kettensäge blieb im Auto. Gleich fanden wir unter den Tauchern im TANA auch Helfer, die uns an der Leine hielten. Vielen Dank! Ein schöner Tauchgang bei mindestens 10m Sicht...

Malediven 2009/2010 - Urlaub im Taucherparadies...

Zwei Wochen traumhafter Tauchurlaub auf der Insel Eriyadu (oder auch Eriyadhoo)...

Eistauchen 2010 - Unter der 20cm dicken Eisdecke in Landsberg...

Der Steinbruch "Gützer Berg" ist nach den paar wenigen etwas wärmeren Tagen noch immer fest zugefroren. Die ersten 5cm sind zwar "aufgeweicht", doch darunter sind noch 20cm Eis. Gerade so schaffte es die Kettensäge. Die Sonne schien und so wurden gleich zwei Eistauchgänge durchgeführt...

Rerik 2010 - Schöne Vereinsauchtage mit Seehasen...

Wie in den letzten Jahren waren wir wieder in Rerik. Eine gelungene und von allen positiv bewertete Ausfahrt wurde durch schöne Tauchgänge zwischen Mergelbänken und Baumresten aus der letzten Eiszeit abgerundet. Es konnten Flunder, Steinbutt und Knurrhahn sowie Seehasen Männchen (rot) und Seehasen Weibchen (schwarz) beobachtet werden.

LÖBEJÜN 2010 - Drei Steinbruchkessel und ein U-Boot

Angesichts der dramatisch zurückgegangenen Sichtweiten im Kulkwitzer See sind gegenwärtig taucherische Alternativen zu unserem "Haustauchgewässer" unbedingt gefragt. Mit gleich 3 Gewässern und bis zu 10m Sichtweiten ist Löbejün ein lohnendes Ziel. Zufällig war im Kessel I auch das U-Boot "Nemo-N-100" am Wochenende im Wasser, um auch Nichttauchern einen Einblick in die Unterwasserwelt zu bieten. Man kann das U-Boot mieten, schaut auf unsere Linkseite... Doch kurz zu den einzelnen Kesseln:
Der Kessel I ist gleich neben der Basis leicht zugänglich, und darin befindet sich u.a. ein Gleitschirm. Der Kessel II ist momentan noch sehr schwer zugänglich, belohnt jedoch oft mit traumhaften Sichtweiten und vielen Tagebauresten. Hier leben Störe. Im Kessel III gibt es sehr viele Kebse und noch mehr Loren sowie Gleise mit Weichen und einer kleinen umgekippten Lok. - Preislich empfehlenswert ist (gegenwärtig) die 10er-Partner-Karte für 2 Taucher...

Cebu 2010 - Urlaubswochen in Moalboal auf den Philippinen...

Nach wie vor bieten die Tauchgewässer rund um die Insel Cebu absolut geniale Tauchplätze insbesondere für Makrofotografen. So waren in diesem Jahr ein Pygmänenseepferdchen und zahlreiche kleine Garnelen und Krebse sowie ein Geisterpfeifenfisch-Pärchen dabei. Natürlich gab es auch Schildkröten mit ihren Schiffshalten.

Hofwiesenpark 2010 - Geraer Vereine stellten sich vor...

Ein ganzes Wochenende lang präsentierten wir uns zusammen mit vielen anderen Vereinen aus Gera einer breiten Öffentlichkeit mitten im Hofwiesenpark. Wir hatten unseren Stand aufgebaut, an dem wir über unsere Ausbildung, das Vereinsleben und Unterwasserfotografie informierten. Auch viele Ausrüstungsteile konnten von den Besuchern ausprobiert werden. Großes Interesse fand insbesondere auch unsere Spezialausbildung Tauchen mit Handicaps, denn wir können damit auch behinderten Menschen die Unterwassserwelt näher bringen.

Scarpa Flow 2010 - schaurige Taucherträume in Schottland...

Wer von uns Tauchern hat nicht schon einmal vom schottichen Scarpa Flow gehört? Es ist eine Bucht, in der ein Schiffsfriedhof von einst 74 Schiffen der Deutschen Hochseeflotte des 1. Weltkrieges und eine Reihe von versenkten britischen Blockadeschiffen, welche im 2. Weltkrieg das deutsche U-Boot U47 an der Weiterfahrt hinderten, betaucht werden können. Es gibt einfache und anspruchsvolle Tauchplätze. Ein warmer Trockentauchanzug erscheint uns - trotz einiger britischer Ausnahmen - sehr angebracht...

Korsika 2010 - Urlaub bei Peter und den Flugzeug- sowie Schiffswracks...

Wir waren mal wieder bei Peter im „Tauchclub Corsicana“ und haben auf Korsika zwei tolle und entspannte Wochen erleben dürfen. Ob Wrack und Jagdflugzeuge oder riesige Zackenbarsche und winzige Nacktschnecken hier ist alles auf kurzen Ausfahrten in kleinen Gruppen zu sehen... Steffen hat damit endlich auch die Tauchgänge nachgeholt, die er aufgrund seiner Ausbildung zum TL 1, bei unserem letzten Besuch dort nicht mit durchführen konnte...

Ausbildung 2010 - Sterneregen am Kulkwitzer See...

Wie in jedem Jahr fanden erneut einige Ausbildungswochenenden am Kulkwitzer See statt. In diesem Jahr strengten sich nicht nur die Tauchschüler zur 1-Stern-Ausbildung an, auch viele langjährige Vereinsmitglieder absolvierten ihre 2-Stern-Ausbildung. Hier einige Impressionen von den Rettungsübungen an Land...

Nordhausen 2010 - Tauchtage am Möwensee mit Köcherfliegenlarven, Krebsen u.a...

Grandiose Sichtweiten, die wir leider vom Kulkwitzer See nicht mehr erwarten können, finden sich in den Gewässern bei Nordhausen. So konnten hier zahlreiche Köcherfliegenlarven beobachtet werden. Kaum zu glauben sind auch die Massen von Krebsen, die quasi jeden Gegenstand und jede Abbruchkante bevölkern. Der Uferbereich bietet allein schon genügend Fotomotive vom Fisheye bis zum Makroobjektiv...

Bonaire 2010 - Insel der gelben Steine - ein Taucherparadies...

Nicht gleich jeder findet die 3 kleinen ABC-Inseln auf der Landkarte mitten in der Karibik. Bonaire ist der wohl einzige Ort auf der Welt für Taucher, die vollkommen individuell Tauchen wollen. Gelbe Steine mit den Namen der Tauchplätze zeigen den Weg zu den Einstiegen. Bootstauchen ist nicht notwendig. Eine große Vielfalt zeigt sich unter Wasser: Adler- und Stachelrochen, Schildkröten, Tarpone, Muränen und Fisch, Fisch, Fisch. Dazu karibische Sonne und eine interessante Landschaft mit Kakteen und großen Echsen...

Weihnachtsfeier 2010 - "Die Thüringer Tippelbrüder" zu Gast bei uns...

Offensichtlich war der Schokoladenbrunnen bei den Kindern der Höhepunkt der Feier. Für uns waren es jedoch die drei "Thüringer Tippelbrüder" (http://www.diedreitippelbrueder.de/), welche uns mit ihren lustigen Liedern einen gelungenen Abend bereiteten. Das Motto der Weihnachtsfeier hätte auch lauten können: "Zurück zu den Anfängen", denn wir feierten diesmal in der "Stadionklause". Dort fanden auch früher schon regelmäßig unsere Veranstaltungen statt. Vielen Dank auch an das Team der Gaststätte "Arielle" für das leckere Buffet...